Tag 3: Tampa – Ocala

Den Sonntag habe ich auch als solchen angehen lassen. Dazu gehörte ein gemütliches Buffet-Frühstück im Hotel. Anschließend ging es über einen langen Damm (SR 60) und Brücken quer durch Clearwater und St. Petersburg zum Fort De Soto State Park. Insgesamt 85 Cent musste ich auf dem Weg dahin für die beiden Straßenmautstrecken bezahlen.

Am Fort angekommen dachte ich zuerst, ich hätte eine Zeitreise gemacht. Da liefen lauter Leute in Uniformen und Kleider aus dem 19. Jahrhundert herum. Ich habe einige Bilder davon gemacht. Des Rätsels Lösung: Es fand die jährliche Zeremonie einr Veranstaltung statt, in der historische Situationen nachgespielt werden. Leider konnte ich nicht bis zum Nachmittag warten, um mir das Schauspiel anzusehen. Ein Grund, wieder einmal hier her zu kommen.

Die Weiterreise führte mich entlang der SR 699 über die vorgelagerten Inselgruppen von Treasure Island und weiter über Clearwater Beach, Tarpon Springs, Weeki Wachee nach Homosassa. Dort gibt es die Yulee Sugar Mill Ruinen. Ok, Ruinen sind tatsächlich da, und da es nur ein kleiner Abstecher war ist nichts daran auszusetzen. Aber so wirklich aussergewöhnlich sind sie nicht. Das Tagesziel war das Hampton Inn in Ocala.

Viele Grüße
Dieter

Dieser Beitrag wurde unter Travel Report, USA:Florida veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.